Victorinox: Knack das Taschenmesser

12. März 2010 um 07:54 Uhr von Samuel Barz

Es mag eine PR-Aktion sein, aber sie dürfte für Aufsehen sorgen. Die Firma Victorinox, Hersteller des berühmten Schweizer Taschenmessers, fordert Cracker auf, ihren biometrischen USB-Stick zu knacken. Dem Sieger winkt eine stolze Prämie.

Auf den ersten Blick klingt es komisch, dass Victorinox, eigentlich für seine vielseitigen Taschenmesser bekannt, seine Hardware knacken lassen will. Andererseits geht es dabei aber auch um das Modell mit eingebautem biometrischen USB-Stick. Der Hersteller ist sich so sicher, dass der Stick unknackbar ist, dass er ein Preisgeld von 100.000 britischen Pfund auslobt.

Die Teilnahmebedingungen sind einfach: Wer es innerhalb von zwei Stunden schafft, an die Daten auf dem Stick zu gelangen, bekommt das Preisgeld.

Im Original lautet der Aufruf, das Taschenmesser zu knacken, wie folgt:

“Calling all computer whizzes, programming champions and coding kings: imagine a storage device that thinks it’s a hard drive and is completely un-hackable. Don’t think it is possible? Prove Victorinox wrong by breaking the code and win £100,000.”

Schon auf der CES in Las Vegas hatte Victorinox den dortigen Messeteilnehmern die gleiche Herausforderung gestellt. Stolz verkündet man nun, dass sich in dieser Zeit 45 Besucher an dem Schweizer Taschenstick versucht hatten – allesamt ohne Erfolg.

Wer meint, es besser zu können, kann sich hier registrieren. Das Event findet am 25. und 26. März im Flagship-Store in London statt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher unbewertet)
Loading...
META-Daten

Kategorie(n): Pressemeldungen

Schlagwörter: , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>